Die Tagesklinik Wenigenjena

ist wie alle unsere Tageskliniken eine teilstationäre, integrative Einrichtung. Viele unserer erwachsenen Patienten haben aufgrund ihrer psychischen Erkrankung und/oder Suchterkrankung einen erhöhten Leidensdruck bzw. klagen über verminderte Leistungsfähigkeit. Oftmals ist eine stationäre Therapie aber noch nicht/ nicht mehr notwendig. Oder eine ambulante Begleitung reicht einfach nicht mehr aus. Genau diese Vorsorgungslücke schließt unsere Tagesklinik - per Einweisung oder Übernahme von Station.

Wir begleiten Erwachsene mit psychischer Erkrankung sowie Erwachsene mit Abhängigkeitserkrankungen zwischen 4 bis 8 Wochen - Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr. Auf diese Weise können die Betroffenen ihr soziales Netzwerk beibehalten und (wieder)erlernte Fähigkeiten auch außerhalb des therapeutischen Umfelds üben und festigen.

Bereits am Aufnahmetag werden gemeinsam die Behandlungsschwerpunkte besprochen und die einzelnen Therapiemöglichkeiten vorgestellt. Unser Behandlungsansatz ist verhaltenstherapeutisch ausgerichtet.  Ein multiprofessionelles Team aus Ärzt*innen für Psychiatrie & Psychotherapie, Psycholog*innen, Ergotherapeut*innen, Bewegungs-therapeut*innen, Sozialpädagog*innen und Co-Therapeuten agiert mit den Patient*innen ganzheitlich und individualisiert - immer unter Einbeziehung sämtlicher regionaler Ressourcen.

Für eine erfolgreiche Behandlung bzw. Stabilisierung sind diese Vorraussetzungen wichtig:

  • das Einverständnis und die Motivation der Patientin/ des Patienten
  • ein Wohnsitz in realistischer Entfernung (max. 45 min Anfahrtsweg)
  • ein stabiles Wohnumfeld
  • keine akute Suizidalität, Psychose oder Manie
  • Abstinenz von Alkohol, Drogen, anderen Suchtstoffen oder Suchtverhalten

Wie sieht ein möglicher Behandlungsplan aus?

Wir unterscheiden nach Krankheitsbild in 2 Gruppen:

1. allgemeine, psychische Erkrankungen
2. Abhängigkeitserkrankungen

Der individuell aufgestellte Behandlungsplan umfasst dann Einzeltherapie, Psychopharma-Kotherapie, sozialpädagogische Begleitung (inkl.therapeutische Arbeitsversuche) und spezifische Gruppenangebote zu den jeweiligen Schwerpunktthemen (psychische Erkrankung vs. Suchtmittelerkrankung).
In sogenannten Liniengruppen stehen ergotherapeutische Angebote bereit, eine spezielle Bewegungstherapie (u.a. mit Therapiehund) und Gruppenprogramme zum Themen wie z.B.  Affektive Störung oder Abhängigkeit überwinden.

In den Indikationsgruppen können die Patienten dann weitere Angebote zu Themen wahrnehmen, die jeden ganz persönlich interessieren. Beispielsweise:

  • Soziales Kompetenztraining,
  • Infogruppen zu Themen wie Umgang mit Angst, Schlafhygiene, Stressmanagement,
  • Entspannungsübungen,
  • Skillstraining
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Innere Teile-Arbeit
  • Achtsamkeitstrainung
  • usw.

Kontakt

Tagesklinik Wenigenjena für Erwachsene

Beutnitzer Straße 15
07749 Jena

Ansprechpartnerin Sozialdienst:
Diana Liebisch
(03641) 26 82 340

Pflegeleitung/ Aufnahmemanagement:
(03641) 267 50 40

Download Flyer


Tagesklinik Wenigenjena -
eine Einrichtung des Uniklinikums Jena in Kooperation mit Aktion Wandlungswelten Tagesklinik gGmbH